Gesundheit und Lebensfreude sind keine Frage des Alters

sondern eines Lebensstils, der unsere Bedürfnisse erfüllt

Leben oder Dahinvegetieren?

Um gut zu leben, braucht es mehr als Wurstbrot.

Wir Menschen sind ausgelegt auf Gemeinschaft, Bewegung, sinnvolle Aufgaben und die Fähigkeit, diese selbstständig zu lösen.

So, dass wir im Idealfall nicht nur für uns selbst sorgen, sondern darüberhinaus auch für Andere da sein können.

Mutter Natur ist effizient

Wir passen uns an Alles an, das wir regelmäßig tun.
Und bauen ab, was wir nicht nutzen.

Wenn wir uns immer nur drinnen aufhalten und nichts tun (dürfen) was uns fordert, geht’s bergab.

Nicht nur mit Muskeln, Gelenken und Knochen.

Auch Verdauung, Herz & Hirn sind dafür gemacht, dass wir uns bewegen.

Und im mollig Warmen fehlen uns Temperaturreize, die unser Immunsystem trainieren.

Ohne angemessene Belastung gerät alles ins Stocken.

Wir werden müde.

Schläfrig, obwohl wir nichts schaffen.

Unzufrieden, unleidlich, unerfüllt.

Alles, das wir angehen fällt zunehmend schwerer.

Ein Kreislauf unnatürlich frühen Abbaus kommt in Gang. Der gern auf’s Alter geschoben wird.

Glücklicherweise lässt sich diese Spirale auch umkehren.

Mut tut gut

Indem wir uns fordern, stärken wir unsere Fähigkeiten

Heißt natürlich nicht, dass wir uns Hals über Kopf in Situationen stürzen sollten, denen wir noch nicht gewachsen sind.

Das Schlüsselwort ist: Angemessen.

Eine gute Gelegenheit, anfangs Schwieriges oder Beängstigendes wieder einzuüben bietet sich in unseren Outdoor Gruppentrainings für Senioren.

Hier üben wir gemeinsam. Jeder nach seinen Möglichkeiten.

Unsere Pioniere spielen seit April 2018 im Freien. Einmal wöchentlich 75 Minuten. Manchmal auch nur 2-3 mal pro Monat.

Selbst bei dieser moderaten Frequenz machte Jeder deutliche Fortschritte.

die gesundheitlichen Verbesserungen können sich sehen lassen

„Meine Gelenkschmerzen haben stark nachgelassen. Ich fühle mich allgemein kraftvoller und kann wieder besser durchatmen.“

„Ich ziehe eine Hose wieder im Stehen an. Laufe frei Treppen hoch, ohne mich am Geländer zu halten. Gartenarbeit fällt mir wieder leichter.“

„Mein Gang hat sich verbessert (Hüftprothese).“

Jetzt loslegen